Wie erstellt man eine Umfrage zur Bewertung von betrieblichen Benefits

Erfahren Sie, wie Sie mit einer Online-Umfrage die betrieblichen Benefits optimieren können. Lassen Sie sich von vielen konkreten Umfragefragen inspirieren.

Dieser Artikel ist nützlich für:

  • HR-Spezialisten
  • Management

Umfragevorlage öffnen

  • Erfahren Sie, wie Sie über betriebliche Benefits nachdenken können
  • Entdecken Sie die Vorteile bestimmter Fragetypen
  • Lesen Sie über die verschiedenen Möglichkeiten der gemeinsamen Nutzung von Umfragen
  • Lernen Sie die Funktionen von Survio kennen, die Ihnen eine Menge Zeit sparen

Eines Tages bemerkte ein Manager, dass die Fluktuation in seinem Unternehmen zunahm. Zusammen mit seinem HR-Spezialisten beschloss er, sich einige neue Benefits einfallen zu lassen, um seine Mitarbeiter aufzumuntern und sie zum Bleiben zu bewegen. Er bot jedem Team ein Budget an, das das Team für Teambuildingmaßnahmen ausgeben konnte. Aber 60 % der Mitarbeiter waren nicht daran interessiert. Er organisierte einige Sprachkurse, aber nur 45 % der Mitarbeiter wollten sie besuchen. Er bat den HR-Assistenten, frisches Obst für die Mitarbeiter zu kaufen, er selbst ließ neue ergonomische Stühle für das Unternehmen anfertigen, besorgte einige Wellness-Gutscheine... Aber das gesamte in betriebliche Benefits investierte Geld brachte weder eine bessere Mitarbeiterleistung noch eine geringere Fluktuation. Der Manager war sehr traurig, denn er schien in einer Sackgasse zu stecken.

Wie optimiert man betriebliche Leistungen?

Was versprechen Sie sich vom Angebot von betrieblichen Benefits für Ihre Mitarbeiter? Erhöhtes Engagement der Mitarbeiter? Höhere persönliche Leistung? Geringere Fluktuation? Bessere berufliche Bildung? Das alles zusammen? Es macht Sinn. Wenn Sie ein Unternehmen besitzen oder eine Gewinnbeteiligung haben, ist Ihr Hauptziel, den Umsatz zu steigern und den Marktwert des Unternehmens zu maximieren. Ihre Mitarbeiter sind eine wertvolle Quelle, die Sie dringend benötigen, um dieses Ziel zu erreichen. Deshalb ist ihre Förderung ein rationales Verhalten eines professionellen Unternehmenseigentümers oder eines aufmerksamen Managers.

Die Optimierung der betrieblichen Benefits besteht darin, den besten Weg zwischen dem Geld, das Sie für Benefits ausgeben können, und den Wünschen der Mitarbeiter zu finden. Und wenn Sie einen Punkt erreichen, an dem die Kosten der Leistungen und die Zufriedenheit der Mitarbeiter niedriger sind als die Kosten, die durch Fluktuation entstehen (einschließlich der Kosten, die mit der schlechteren Leistung unzufriedener Mitarbeiter verbunden sind), dann haben Sie die Optimierung auf die Spitze getrieben. Dies war ein vereinfachtes Beispiel. Es gibt sicherlich noch andere Kosten, die in diese Berechnung einfließen, aber unter dem Strich lohnt es sich, Geld in Leistungen zu investieren.

Wie legt man Geld richtig in Benefits an?

Der Manager in dieser Geschichte hat uns bereits gezeigt, wie die Anlagen in Benefits nicht aussehen sollten. Wie können wir das richtig machen? Die Sache ist die: Die Mitarbeiter wissen besser als ihre Vorgesetzten, was sie an ihrem Arbeitsplatz als angenehm empfinden. Vor allem in großen Unternehmen, in denen Manager, die über betriebliche Benefits entscheiden, keinen Kontakt zu den Mitarbeitern haben und nicht alle Details über deren Arbeitsalltag kennen können. Diese Manager können nur vermuten, welche Benefits passen würden, aber je weniger sie mit den Mitarbeitern in Kontakt sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass diese Annahmen das Ziel verfehlen.

Beispiel: Der Manager kauft neue Firmen-T-Shirts und Jacken für die Lagerarbeiter. Eigentlich sind ihnen T-Shirts und Jacken egal, sie würden sich über neue, hochwertige Sicherheitsschuhe freuen, die ihre Knie und Zehen schützen. Und einen neuen Manager.

Bringt Sie das auf den Gedanken, was Sicherheitsschuhe mit Benefits zu tun haben? Und genau das ist es. Wenn Sie bei Benefits an stereotype Dinge denken, über die jeder spricht (z. B. Teambuilding, Sprachkurse oder Wellness-Gutscheine usw.), schränken Sie Ihre eigenen Möglichkeiten ein.

Die Frage ist nicht, welche Benefits ein Unternehmen anbieten sollte, sondern was ein Unternehmen generell tun sollte, damit sich seine Mitarbeiter besser fühlen und mehr leisten. Und was ist der einfachste Weg, dies herauszufinden? Befragen Sie Ihre Mitarbeiter in einer Online-Umfrage. Das ist viel einfacher und schneller, als mit jedem einzelnen Mitarbeiter ein persönliches Gespräch zu führen.

Eine Referenz von einer HR-Spezialistin

Welche Fragen sollten in einer Umfrage zur Bewertung von betrieblichen Benefits gestellt werden?

So ist es auch hier. Wenn Sie Ihre Mitarbeiter fragen, welche Benefits sie sich wünschen, werden Sie wahrscheinlich eine Liste von Dingen erhalten, für die Sie eigentlich nicht zahlen wollen, weil der gewünschte Effekt für Ihr Unternehmen nicht erkennbar ist. Sie müssen konkrete Fragen stellen, die sich auf die Ziele beziehen, die Sie mit Ihren Benefits erreichen wollen. Versuchen Sie, Fragen wie die folgenden zu stellen:

Wie Sie sehen, konzentrieren sich diese Fragen sowohl auf die Unternehmensziele als auch auf die Mitarbeiterzufriedenheit. Sie können auch einige personenbezogene Fragen hinzufügen, da die zwischenmenschlichen Beziehungen einen großen Einfluss auf die Mitarbeiterzufriedenheit haben.

Wenn Sie Ihren Mitarbeitern derzeit betriebliche Benefits bieten, testen Sie, ob und inwieweit sie damit zufrieden sind (damit sich die Ausgaben lohnen). Verwenden Sie eine Matrixfrage, um Ihre Umfrage zu verkürzen.

Beispiel einer Matrix-Frage

Die Ergebnisse, die Sie über die Zufriedenheit erhalten, müssen jedoch nicht so nützlich sein, wie Sie es erwarten würden. Daher ist es ratsam, Ihre Benefits in mehr Matrixfragen zu unterteilen, je nach den Zielen, die jeder Benefit verfolgen soll. Fragen Sie etwa so:

Erst als letzte Frage können Sie fragen:

Wenn ein bestimmter Benefit von einer Reihe Ihrer Mitarbeiter häufig genannt wird, können Sie über diese spezielle Option nachdenken, um ihre Zufriedenheit in der Masse zu erhöhen.

Was wird Ihre Umfrage auf die nächste Stufe heben?

Ein Unternehmen ist ein lebendiger Organismus. Menschen gehen, neue kommen, und auch die, die bleiben, verändern sich. Eine Entscheidung, die Sie in einem Jahr treffen, muss nicht den Bedürfnissen Ihrer Mitarbeiter im nächsten Jahr entsprechen. Wenn Sie die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit den Benefits regelmäßig beobachten, schaffen Sie mit der Zeit eine gute Grundlage für ein konstantes Gleichgewicht der Benefits. Stellen Sie die oben genannten Fragen vierteljährlich und beobachten Sie die Veränderungen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Ihre Mitarbeiter sicher sind, dass sie die Umfragen anonym durchführen können. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Sie werden sich nicht scheuen, ehrliche Antworten zu geben, die ihrem Vorgesetzten vielleicht nicht gefallen. Und ehrliche Antworten sind genau das, was Sie brauchen, um aussagekräftige Daten zu erhalten, denn sie bestimmen die Richtung, in die Sie Ihr Geld investieren wollen. Daher ist eine anonyme Umfrage hier ein Muss. Wir werden später noch mehr darüber sprechen.

Bleiben Sie nach der Umfrage nicht still. Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern die Ergebnisse, damit sie sehen, welche Benefits gewünscht sind. Es ist ganz einfach: teilen Sie die Ergebnisseite über einen Link. Kommunizieren Sie die Ergebnisse der Umfrage und teilen Sie mit, welche Benefits Sie einführen und welche Sie von der Liste streichen werden. Wenn Ihre Mitarbeiter eine solche Reaktion nicht sehen, werden sie es aufgeben, Umfragen für Sie auszufüllen, und Sie werden in eine Sackgasse geraten.

Wie erstellt man eine Umfrage zur Bewertung der betrieblichen Benefits?

Definieren Sie zunächst Ihre Ziele und die spezifischen Informationen, die Sie herausfinden möchten. Dann können Sie mit der Erstellung von Umfragefragen beginnen.

Überlegen Sie sich jede Frage gut. Die Wahl eines ungeeigneten Fragetyps kann die Gültigkeit der Daten beeinträchtigen. Seien Sie besonders vorsichtig bei der Wahl zwischen Einzelwahlfragen und Mehrfachauswahlfragen, da die Datenauswertung unterschiedlich ist. Weitere Einzelheiten zu diesem Thema finden Sie in dem Artikel Wie man geschlossene Fragen richtig einsetzt in unserem Blog.

Sehen Sie sich ein kurzes Video an und Sie werden sehen, wie schnell Sie Ihre eigene Umfrage erstellen können.

Wie teilt man Ihre Umfrage?

Befragen Sie Ihre Mitarbeiter auf die für sie bequemste Weise. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Antworten zu sammeln. Informieren Sie sich in unserem Blog und im Bereich Hilfe-Center. Teilen Sie Ihre Umfragen:

Tipp: Wir haben darüber gesprochen, wie wichtig es für Ihre Mitarbeiter ist, zu wissen, dass die Umfrage anonym ist. Wenn Sie die Umfrage über individuelle E-Mail-Einladungen (eine integrierte Funktion) freigeben, sehen Sie die E-Mail jedes Befragten im Ergebnisbereich.

Individuelle E-Mail-Einladungen sind eine großartige Funktion, wenn es um Umfragen zur Kundenzufriedenheit geht. Wenn Sie jedoch eine Umfrage zur Bewertung der betrieblichen Benefits an Ihre Mitarbeiter weitergeben, empfehlen wir, dass Sie sie über einen Link oder einen QR-Code weitergeben, um anonyme Antworten zu ermöglichen.

Survio führt die Ergebnisanalyse automatisch durch

Sie brauchen keine weitere Software, um die Daten zu verarbeiten. Survio analysiert die Ergebnisse für Sie in klaren und professionell aussehenden Diagrammen und Tabellen in Echtzeit.

Müssen Sie die Ergebnisse dem Top-Management präsentieren? Laden Sie die gebrauchsfertigen Berichte von Survio herunter. Sie erhalten sie mit einem Klick in verschiedenen Formaten: PDF, DOCX, PPTX, XLSX, CSV oder Google Sheets.

Die wichtigsten Erkenntnisse aus diesem Artikel

Denken Sie daran, dass Sie in betriebliche Benefits investieren, damit sie sich für Sie auszahlen. Mit Ihren Anlagen in betriebliche Benefits verfolgen Sie die folgenden Ziele:

Sie wollen nicht wie der traurige Manager aus dem Märchen in die Benefits investieren, sondern wie ein kluger Manager, der die Ressourcen auf der Grundlage der gesammelten Daten klug einsetzt.

Wenn Sie in einer Umfrage nach den Benefits fragen, stellen Sie keine allgemeinen Fragen, sondern formulieren Sie spezifische Fragen wie: Welches Werkzeug oder Gerät würde Ihnen helfen, Ihre Arbeit einfacher und schneller zu machen?

Führen Sie Ihre Umfrage regelmäßig durch und beobachten Sie die Situation im Laufe der Zeit. Langfristig werden Sie besser darauf vorbereitet sein, auf die gesammelten Daten zu reagieren.

Sie müssen eine anonyme Umfrage teilen. Andernfalls werden Sie keine ehrlichen Antworten erhalten.

Nachdem Sie Ihre Antworten gesammelt haben, legen Sie die Änderungen fest, die sich aus der Umfrage ergeben. Kommunizieren Sie diese angemessen, damit Ihre Mitarbeiter das Gefühl haben, dass ihre Stimme gehört wird.

Wir hoffen, dass Sie nun gut gerüstet sind, um Ihre eigene Umfragen zu erstellen. Viel Erfolg bei der Durchführung von Umfragen!

Grundfunktionen. Für immer gratis.

Premium-Funktionen.

Bei Survio anmelden

Anmelden

Passwort vergessen?

Demo buchen

Digicert

Mit Umfragen starten!

  • Umfrage erstellen Intuitiver Fragebogen Editor,100+ Umfragevorlagen
  • Antworten sammeln Für Mobilgeräte, Omnichannel-Sammeln von Antworten, Identifizierung der Befragten
  • Ergebnisse analysieren Schnelle und klare Analyse, verständliche Reporte mit einem Klick
  • Zu Survio PRO wechseln Benutzerverwaltung, benutzerdefinierte Dashboards, integrationen, API
  • GDPR
  • SSO
  • ISO 27001:2013