.

Kinderarmut

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen unseres Studiums im Fach Sozialpädagogik an der FH Dresden haben wir für unsere empirische Forschung zum Thema Kinderarmut einen Fragebogen erstellt. Für die Unterstützung unseres Projektes durch Ausfüllen unseres Fragebogens bedanken wir uns im Voraus.

Das Ausfüllen dieses Fragebogens ist freiwillig und erfolgt anonym.

Bitte nehmen Sie sich ca. zwanzig Minuten Zeit, um die nachfolgenden 28 Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten.

Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Teilnahme und Unterstützung


Forschungsfrage:

Wie kann die Soziale Arbeit von Armut betroffene Familien mit Kindern unterstützen?

Gesichert
1

1. In welchem Arbeitsfeld sind sie tätig?

Wählen Sie eine Antwort
2

2. Mit welchem Klientel arbeiten Sie zusammen?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
3

3. Ist Kinderarmut ein Thema in Ihrem Arbeitsfeld?

Wählen Sie eine Antwort
4

4. Wie häufig kommen Sie mit von Armut betroffenen Familien in Kontakt?

Wählen Sie eine Antwort
5

5. Inwiefern spielen kulturelle oder ethnische Unterschiede bei der Arbeit mit von Armut betroffenen Familien eine Rolle?

Wählen Sie eine Antwort
6

6. In welchem Bundesland sind Sie tätig?

Wählen Sie eine Antwort
7

7. Was schätzen Sie, wie viel Kinder in Deutschland von Armut betroffen sind?

Angabe in %
8

8. Schätzen Sie, wie hoch die Kinderarmut in dem o.g. Bundesland ist?

Angaben in %
9

9. In welchem Bundesland ist die Kinderarmut Ihrer Meinung nach höher?

Wählen Sie eine Antwort
10

10. Was sind Ihrer Meinung nach Ursachen von Kinderarmut?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
11

11. Welche Bedarfe haben die von Armut betroffenen Familien?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
12

12. Welche besonderen Bedürfnisse haben Kinder aus von Armut betroffenen Familien?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
13

13. Welche Leistungen kann Ihre Einrichtung umsetzen?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
14

14. Welche aktuellen Angebote gibt es in Ihrer Einrichtung für von Armut betroffene Kinder/Familien?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
15

15. Wie werden Ihre Angebote finanziert?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
16

16. Wie erreichen Sie die Adressaten Ihrer Angebote?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
17

17. Wer setzt die Angebote für Kinder und Familien um?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
18

18. Welche Herausforderungen sehen Sie bei der Arbeit mit in Armut lebenden Familien?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
19

19. Was hindert die Fachkräfte daran, ihre oben genannten Angebote auszuüben?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
20

20. Welche Erfolge konnten Sie bisher bei der Unterstützung von Familien in Armut verzeichnen?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
21

21. Welche konkreten Maßnahmen haben sich Ihrer Erfahrung nach als wirksam erwiesen, um Familien in Armut zu unterstützen?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
22

22. Wie messen Sie den Erfolg Ihrer Arbeit mit Familien, die von Armut betroffen sind?*

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
23

23. Welche zusätzlichen Ressourcen oder Unterstützungsmöglichkeiten würden Ihnen helfen, Ihre Arbeit mit Familien in von Armut betroffenen Verhältnissen zu verbessern?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
24

24. Wie wichtig ist Ihrer Meinung nach die Einbeziehung der betroffenen Familienmitglieder in den Unterstützungsprozess?

Wählen Sie eine Antwort
25

25. Welche der nachfolgend aufgelisteten Angebote werden in Ihrer Einrichtung umgesetzt?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
26

26. Welche Fortbildungen wünschen Sie sich in Ihrem Arbeitsfeld?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
27

27. Verfügt Ihre Einrichtung über Kooperationspartner bzw. gibt es Einrichtungen, mit denen eine intensive Zusammenarbeit besteht?

Wählen Sie eine Antwort
28

Wenn Ja, Welche?

29

29. Wie wichtig ist die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen bei der Unterstützung von Familien in Armut?

Wählen Sie eine Antwort