.

Psychologische Auswirkungen von Kampfssporttraining auf die Stressbewältigug von Polizeibeamtinnen und Polizeiebeamten im Streifendienst

Umfrage Bachelorarbeit

Gesichert
Fragebogen Bachelorarbeit

Liebe Kolleginnen und Kollegen,


im Rahmen meiner Bachelorarbeit an der Hochschule für Polizei Baden-Würrtemberg untersuche ich die psychologischen Auswirkungen von Kampfsporttraining auf die Stressbewältigung von Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten.

Bei der nachfolgenden Umfrage ist es wichtig, dass alle Fragen vollständig und wahrheitsgemäß im vorgesehen Eingabefeld beantwortet werden.

Die Beantwortung des Fragebogens wird etwa 3-5 Minuten in Anspruch nehmen. Alle Antworten sind anonym und werden streng vertraulich behandelt.


Vielen Dank für die Teilnahme an der Umfrage!

Steven Beck, 45. Jahrgang

1

Geschlecht?

2

Alter

Wählen Sie eine Antwort
3

Dienstjahre (inkl. Ausbildung)?

Wählen Sie eine Antwort
4

Dienststelle

Wählen Sie eine Antwort
5

Betreiben Sie derzeit Kampfsporttraining?

Wählen Sie eine Antwort
6

Wenn ja, wie lange trainieren Sie schon Kampfsport?

Wählen Sie eine Antwort
7

Wie häufig trainieren Sie Kampfsport?

Wählen Sie eine Antwort
8

Welche Art von Kampfsport betreiben Sie?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
9

Wie würden Sie ihr allgemeines Stressniveau bei der Arbeit einschätzen?

Wählen Sie eine Antwort
10

Wie häufig erleben Sie Stresssituationen im Dienst?

Wählen Sie eine Antwort
11

Welche Stressreaktionen erleben Sie?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
12

Welche Methoden der Stressbewältigung nutzen Sie regelmäßig?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
13

Wie hilfreich finden Sie Kampfsporttraining bei der Bewältigung von Stress?

Wählen Sie eine Antwort
14

Haben Sie das Gefühl, dass sich ihre Fähigkeit zur Stressbewältigung durch Kampfsport verbessert hat?

Wählen Sie eine Antwort
15

Beschreiben Sie, wie Kampfsporttraining Ihre Stressbewältigungsstrategien beeinflusst hat.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme an dieser Umfrage!