.

Kommunikation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer während der Bauausführungsphase - Umfrage zur Masterthesis


Sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Baukolleginnen und -Kollegen, 


ich bedanke mich sehr dafür, dass sich Sie sich die Zeit nehmen, an meiner Umfrage teilzunehmen.

Teilnehmen können alle Personen, die in der Bauausführungsphase entweder aus Auftraggeber (AG, Bauherr, Investor, Kunde, etc.) oder Auftragnehmer (AN, Gewerk, NU, etc.) tätig sind.


Diese Umfrage halte ich im Rahmen meiner Master-Thesis zu dem oben genannten Thema. Das Ziel ist es sich einen Überblick über die Situationen am Bau zu verschaffen, wie und in welchem Rahmen die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Auftraggeber bzw. Ihren Auftragnehmern verläuft, um daraus Problemzonen, Konfliktpotenziale und Lösungsansätze zu ermitteln.


Die Umfrage verläuft rein anonym. Die Ergebnisse werden ausschließlich für eine allgemeine Verteilung und Auswertung verwendet.

Gesichert
Kommunikation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Sie befinden sich in der Rolle des Auftraggebers / Auftragnehmers. 

Je nach Ansichtspunkt kann Ihre Positionierung variieren. Ihre Position als Auftragnehmer zu einem Bauherrn kann zu einer Position des Auftraggebers wechseln, wenn Sie mit Ihrem Nachunternehmer interagieren. Dementsprechend, finden sich fünf Wahlmöglichkeiten im Folgenden. Je nachdem aus welcher Position Sie berichten, können Ihre Antworten abweichen. 


Ich würde Sie darum bitten innerhalb eines Fragebogens nicht zwischen unterschiedlichen Ansichten zu wechseln, damit eine spätere Differenzierung zwischen der Wahrnehmung eines AG und eines AN unterschieden werden kann. Sollten Sie die Zeit haben, könne Sie die Umfrage ein zweites Mal durchlaufen.

Bei den offenen Fragen, können beide Ansichten dargestellt werden, sofern Sie dies dementsprechend benennen.

Wenn Ihnen die Beantwortung einer Frage schwer fällt, orientieren Sie sich an Ihrem momentanen Projekt oder das Gefühl Ihrer allgemeinen Erfahrungen.


VIELEN DANK!!! Und los geht's!

1

Ich bin...

Wählen Sie eine Antwort ² Im Sinne der Beziehung zwischen Bauunternehmer (hier: AG; nicht Bauherr) und Einzelgewerk (hier: AN, z.B. NU) ³ Im Auftrag eines weiteren Unternehmers, welches nicht Bauherr ist
2

ALTERNATIVFRAGE: Ich bin...

Wählen Sie eine Antwort
Kommunikation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer

TEIL 1 - KOMMUNIKATIONSQUALITÄT

3

Wie bewerten Sie im Allgemeinen die Kommunikation mit Ihrem Vertragspartner in Betracht auf die Reibungslosigkeit der Übertragung und Organisation, sowie der Klarheit, Verständlichkeit und Zuverlässigkeit der Sachinformationen?

4

Wer gibt an, welche Kommunikationskanäle oder -Softwares (z.B. Verteilung über E-Mail, FusionLive, Management-Tool, BIM, etc.) genutzt werden?

Wählen Sie eine Antwort
5

Welche Kanäle werden von Ihnen genutzt?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
6

Was sind Ihre persönlichen Präferenzen für den Austausch?

Ziehen und ablegen, um die Reihenfolge zu ändern
7

Was sind Ihre Präferenzen zur Beseitigung von Missverständnissen und Problemen?

Ziehen und ablegen, um die Reihenfolge zu ändern
8

Bitte bewerten Sie die folgenden Aussagen.

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
9

Bezüglich der Aussagen zur Informationsmenge und Menge an Adressaten: Sollten Sie dies als nicht zutreffend empfinden, würden Sie sagen, dass die Menge tendenziell zu viel oder zu wenig ist?

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
10

Informationen und Anweisungen, die mir über die folgenden Kanäle übermittelt werden sind immer klar und verständlich.

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
11

Informationen, die mir über die folgenden Kanäle übermittelt werden sind immer verlässlich.

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
12

Bitte bewerten Sie die folgenden Aussagen.

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
13

Bitte bewerten Sie die folgenden Aussagen.

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
14

Gibt es Regeln, die Sie bzw. Ihr Team während Besprechungen festgelegt hat, die sich als effektiv erwiesen haben und Sie hier mitteilen können? (Z.B. Handys stummschalten)

Kommunikation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer

TEIL 2: KOMMUNIKATIONSZEIT

15

Wie bewerten Sie im Allgemeinen die Kommunikation mit Ihren Vertragspartnern in Bezug auf die benötigte Zeit und Häufigkeit des Informationsaustausches?

16

In welchen Intervallen kommunizieren Sie mit Ihren Kunden / Auftragnehmern / Auftraggeber während der Bauphase?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
17

Wenn regulär, dann...

Wählen Sie eine Antwort
18

Empfinden Sie dies als tendenziell...

Wählen Sie eine Antwort
19

Mit welchem Verfahren haben Sie die besseren Erfahrungen gemacht bzw. was finden Sie am erfolgversprechendsten?

Ziehen und ablegen, um die Reihenfolge zu ändern
20

Bitte bewerten Sie die folgenden Aussagen zur Erreichbarkeit Ihrer Vertragspartner.

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
21

Bitte bewerten Sie die folgenden Aussagen bezüglich des Zeitmanagements.

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
Kommunikation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer

TEIL 3: KOMMUNIKATIONSVERHALTEN

22

Wie bewerten Sie im Allgemeinen die Kommunikation mit Ihren Vertragspartnern in Bezug auf die Zusammenarbeit und das Verhältnis zwischen Ihnen?

23

Wie bewerten Sie das Einfühlungsvermögen Ihres Gegenübers und die Kompromissbereitschaft zwischen Ihnen?

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
24

Wie bewerten Sie das Auftreten Ihres Gegenübers?

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
25

Bitte bewerten Sie die folgenden Aussagen bezüglich der Feedback-Kultur

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
26

Bitte bewerten Sie die folgenden Aussagen bezüglich Ihrer Erwartungen

Wählen Sie eine Antwort in jeder Zeile
27

Sollten Sie die letzten Aussagen mit ausgewogen bzw. nicht zutreffend angekreuzt haben, haben Sie das Gefühl, dass die Beziehung vom einem Fehlen dieser Erwartungen und beidseitigem Verständnis zwischen Ihnen beeinflusst wird?

Wählen Sie eine Antwort
28

Was erwarten Sie im Allgemeinen von einem Gesprächspartner?

29

Welche Eigenschaften machen für Sie eine gute Kommunikationsbeziehung aus?

Kommunikation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer

ALLGEMEINE OFFENE FRAGEN

30

Haben Sie Empfehlungen für die Verbesserung der Kommunikation zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern im Baugewerbe?

31

Was sind Probleme / Hindernisse, die Ihnen oft bei der Kommunikation mit Ihrem Gegenüber begegnen?

32

Was waren besonders gute Erfahrungen, die Sie machen konnten?

33

Was waren besonders schlechte Erfahrungen, die Sie gemacht haben? Beispielsweise Situationen, in der die Kommunikation sehr ineffizient war. Könnten Sie auch beschreiben, welche Faktoren dazu beigetragen haben?

34

Welche Aspekte / Verfahren / Verhaltensweisen empfinden Sie als besonders positiv bzw. auch als besonders negativ?

35

Nun sind wir fast am Ende. Gibt es noch etwas, dass Sie nach dem Ausfüllen der Umfragen teilen möchten?

Sie sind am Ende der Umfrage angekommen!

Ich bedanke mich erneut sehr herzlich, dass Sie sich die Zeit dafür genommen haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag!