.

Persönlicher Bezug zum Glauben und Nicht-Glauben an Gott MA von Melanie Stuker (Gymnasium Muttenz)

Herzlich willkommen!

Diese Umfrage ist ein zentraler Bestandteil meiner Maturaarbeit und zielt darauf ab, ein besseres Verständnis für die unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen von Gläubigen und Nicht-Gläubigen zu gewinnen.

Die Beantwortung der Umfrage dauert etwa 10-15 Minuten. Ihre Antworten werden anonym und vertraulich behandelt. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten – ich bin an Ihren persönlichen Meinungen und Erfahrungen interessiert.

Gesichert
1

Alter

2

Geschlecht

3

Religiöse Zugehörigkeit

4

Wie häufig besuchen Sie religiöse Veranstaltungen (z.B. Gottesdienste, Gebetstreffen)?

5

Glauben Sie an Gott?

6

Für Gläubige: seit wann glauben Sie an Gott?

7

Was sind die Hauptgründe für Ihren Glauben an Gott?

8

Wie stark beeinflusst Ihr Glaube Ihr tägliches Leben?

Wählen Sie eine Antwort
9

Können Sie Beispiele geben, wie Ihr Glaube Ihr Verhalten oder Ihre Entscheidungen beeinflusst hat?

10

Glauben Sie, dass Ihr Glaube Ihnen psychologisch hilft, z.B. in stressigen Zeiten?

Wählen Sie eine Antwort
11

Inwiefern fühlen Sie sich durch Ihren Glauben emotional oder psychisch unterstützt?

12

Welche religiösen Praktiken sind Ihnen besonders wichtig?

13

Haben Sie jemals eine Glaubenskrise erlebt?

14

Wenn ja, wie haben Sie diese überwunden?

15

Wie erklären Sie Ihren Glauben an jemanden, der nicht religiös ist?

16

Für Nicht-Gläubige: Was sind die Hauptgründe, weshalb Sie nicht an Gott glauben?

17

Haben Sie jemals religiöse Überzeugungen gehabt?

18

Wenn ja, was hat Sie dazu bewegt, diese Überzeugungen aufzugeben?

19

Wie beeinflusst Ihr Nicht-Glaube Ihr Verhalten oder Ihre Entscheidungen?

20

Wie erklären Sie Ihren Nicht-Glauben an jemanden, der religiös ist?

21

Für Unsichere: Welche Aspekte des Glaubens an Gott finden Sie überzeugend?

22

Welche Zweifel oder Unsicherheiten haben Sie bezüglich des Glaubens an Gott?

23

Welche Rolle spielen Ihre Überlegungen zum Glauben oder Nicht-Glauben in Ihrem täglichen Leben?

24

Wie erklären Sie Ihre Unsicherheit bezüglich des Glaubens an jemanden, der eine klare Position hat?

25

Gibt es etwas, das Sie über den Glauben oder Nicht-Glauben im Allgemeinen besonders wichtig finden?

26

Möchten Sie sonst noch etwas über Ihren Glauben, Nicht-Glauben oder Ihre religiösen Erfahrungen mitteilen?

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, an dieser Umfrage teilzunehmen!

Mit freundlichen Grüßen,

Melanie Stuker