.

Umfrage über die Herausforderungen und Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche mit ADHS

Sehr geehrte Damen und Herren, bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um die folgende Umfrage auszufüllen.

Gesichert
Herausforderungen und Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche mit ADHS
1

In welchem Arbeitsbereich sind sie tätig?

Zutreffendes bitte ankreuzen
2

Wie lange arbeiten Sie schon in der Sozialen Arbeit?

Zutreffendes bitte ankreuzen
3

In welcher Altersgruppe sind die von Ihnen betreuten Kinder und Jugendliche?

Wählen Sie eine Antwort
4

Welches Geschlecht haben die von Ihnen betreuten Kinder und Jugendliche?

Wählen Sie eine Antwort
5

Welche der folgenden Herausforderungen erleben die von Ihnen betreuten Kinder und Jugendlichen mit ADHS in der Schule aus Ihrer Sicht?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
6

Wie häufig treten diese Schwierigkeiten bei den betreuten Kindern und Jugendlichen auf? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Konzentrationsschwierigkeiten
7

Wie häufig treten diese Schwierigkeiten bei den betreuten Kindern und Jugendlichen auf? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Schwierigkeiten beim Zuhören und Befolgen von Anweisungen
8

Wie häufig treten diese Schwierigkeiten bei den betreuten Kindern und Jugendlichen auf? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

häufige Ablenkung durch äußere Reize
9

Wie häufig treten diese Schwierigkeiten bei den betreuten Kindern und Jugendlichen auf? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Konflikte (zum Beispiel mit Lehrkräften, Mitschülern, Kollegen usw.)
10

Wie häufig treten diese Schwierigkeiten bei den betreuten Kindern und Jugendlichen auf? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

schlechte Leistungen
11

Wie häufig treten diese Schwierigkeiten bei den betreuten Kindern und Jugendlichen auf? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

erhöhtes Risiko (Schulabsentismus, Autounfälle)
12

Wie häufig treten diese Schwierigkeiten bei den betreuten Kindern und Jugendlichen auf? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Schwierigkeiten in der Emotionsregulation
13

Welche weiteren Herausforderungen erleben die von Ihnen betreuten Kinder und Jugendlichen aufgrund von ADHS in der Schule oder am Arbeitsplatz

Bitte geben Sie Ihre Antwort in das Textfeld ein.
14

Bitte beschreiben Sie eine typische Situation, in welcher diese Problematik bemerkbar ist.

Bitte geben Sie Ihre Antwort in das Textfeld ein.
15

Welche Schwierigkeiten sehen Sie bei den von ihnen betreuten Jugendlichen mit ADHS bei der beruflichen Integration?

Wählen Sie eine oder mehr Antworten
16

Welche Schwierigkeiten sehen Sie bei den von Ihnen betreuten Jugendlichen mit ADHS bei der beruflichen Integration? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Schwierigkeiten bei der Stellensuche
17

Welche Schwierigkeiten sehen Sie bei den von Ihnen betreuten Jugendlichen mit ADHS bei der beruflichen Integration? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Schwierigkeiten beim Erwerb von Qualifikationen
18

Welche Schwierigkeiten sehen Sie bei den von Ihnen betreuten Jugendlichen mit ADHS bei der beruflichen Integration? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Schwierigkeiten beim Erhalt des Arbeitsplatzes
19

Welche Schwierigkeiten sehen Sie bei den von Ihnen betreuten Jugendlichen mit ADHS bei der beruflichen Integration? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Konflikte am Arbeitsplatz
20

Welche Schwierigkeiten sehen Sie bei den von Ihnen betreuten Jugendlichen mit ADHS bei der beruflichen Integration? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Mangelnde Unterstützung durch den Arbeitgeber
21

Welche Schwierigkeiten sehen Sie bei den von Ihnen betreuten Jugendlichen mit ADHS bei der beruflichen Integration? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Schwierigkeiten bei der Auswahl des Berufsfeldes
22

Welche Schwierigkeiten sehen Sie bei den von Ihnen betreuten Jugendlichen mit ADHS bei der beruflichen Integration? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Schwierigkeiten bei der eigenen Identifikation von Stärken und Schwächen
23

Welche Schwierigkeiten sehen Sie bei den von Ihnen betreuten Jugendlichen mit ADHS bei der beruflichen Integration? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Unbeständigkeit der eigenen Interessen
24

Welche Schwierigkeiten sehen Sie bei den von Ihnen betreuten Jugendlichen mit ADHS bei der beruflichen Integration? Bitte geben Sie eine Bewertung auf einer Skala von 1-9 ab, wobei 1 am wenigsten und 9 am meisten zutrifft).

Zu dem Punkt: Sonstige
25

Mit welchen sozialarbeiterischen Unterstützungsangeboten (gezielte Maßnahme) unterstützen Sie Kinder und Jugendliche mit ADHS?

Mehrfachnennungen möglich
26

Welche Unterstützungsmaßnahme empfinden Sie als besonders nützlich?

27

Welche wenden Sie nicht so gerne an? Mit welchen Schwierigkeiten werden Sie dabei konfrontiert?

28

Welche zusätzlichen sozialarbeiterischen Unterstützungsmaßnahmen würden Sie für sinnvoll erachten?

Mehrfachnennungen möglich
29

Welche sozialarbeiterische Unterstützungsmaßnahmen erachten Sie zusätzlich als sinnvoll?

30

Wie könnte dies weiterentwickelt und verbessert werden?

31

Welche Vorschläge haben Sie zur Verbesserung sozialarbeiterischen Interventionen, um den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen mit ADHS besser gerecht zu werden?