Survey der DGAKI: AIT und COVID-19 - eine Bestandsaufnahme

Sehr geehrte Kollegin, sehr geehrter Kollege,

liebe AIT-Spezialisten,

die im März 2020 von der WHO ausgerufene und immer noch bestehende COVID-19-Pandemie hat - wie in vielen Bereichen der Medizin - auch bei der Anwendung der AIT zu einer gewissen Unsicherheit hinsichtlich der allgemeinen Sicherheit sowie zu Herausforderungen für die leitliniengerechte Durchführung der Therapie geführt. Frühzeitig und mit Beginn des allgemeinen Lockdowns in Deutschland hat die DGAKI daher bereits am 23. März 2020 reagiert und Empfehlungen zum Einsatz der AIT publiziert. Nun möchten wir mit dieser Umfrage - in Kooperation mit der European Academy of Allergy and Clinical Immunology (EAACI) - erfahren, welche Auswirkungen die Pandemie tatsächlich auf die AIT in der Routineversorgung gehabt hat und immer noch hat.

Wir sind Ihnen daher sehr dankbar für die Weitergabe dieser wichtigen Informationen, welche für die künftige Einschätzung der Sicherheit und Praxistauglichkeit der AIT von hoher Relevanz sind und welche Eingang finden werden in unsere Empfehlungen und Leitlinien.

Selbstverständlich sind alle datenschutzrelevanten Apsekte bei diesem wichtigen Survey berücksichtigt. Die Beantwortung der Fragen wird ungefähr fünf Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen.

Mit herzlichem Dank im Voraus

Ihre

Oliver Pfaar

Eckard Hamelmann

Christian Taube

Martin Wagenmann

Thomas Werfel

Margitta Worm

1. Welchen DGAKI-Mitglieds-Status haben Sie?
Antwort erforderlich

2. In welchem Land sind Sie beruflich tätig?
Antwort erforderlich

3. In welcher medizinischen Einrichtung sind Sie tätig?
Antwort erforderlich

4. Welche allergischen Patienten behandeln Sie?
Antwort erforderlich

5. Welche ist Ihre Facharztbezeichnung/Zusatzbezeichnung?
Antwort erforderlich

6. Seit wie vielen Jahren wenden Sie die AIT an?
Antwort erforderlich

Noch 20 Zeichen übrig

7. Wie viele Ihrer allergischen Patienten (in Prozent) erhalten eine AIT?

10
20
30
40
50
60
70
80
90
100
mit Rhinokonkjunktivitis
mit Rhinokonjunktivits und Asthma
mit Asthma

8. Wie viele Ihrer allergischen Patienten (in Prozent) mit Rhinokonjunktivitis erhalten SLIT bzw. SCIT (zusammen 100 %)?
Antwort erforderlich

0
10
20
30
40
50
60
70
80
90
100
SLIT
SCIT

9. Gibt es in Ihrem Land nationale Richtlinien oder Positionspapiere für das Management der AIT während der COVID-19-Pandemie?
Antwort erforderlich

10. Haben Sie sich bei der Durchführung der AIT an nationalen oder internationalen Positionspapieren oder anderen Empfehlungen während der COVID-19-Pandemie orientiert?
Antwort erforderlich

11. Wie haben Sie sich seit Beginn der COVID-19-Pandemie in der Versorgung Ihrer allergischen Patienten verhalten? (Bitte machen Sie hier Angaben für den Lockdown bzw. die Phase der stärksten Einschränkung Ihrer Tätigkeit)?
Antwort erforderlich

Durchführung der AIT

ATI Aufdosierungsphase

12. Für Patienten (ohne aktuelle Symtome einer möglichen COVID-19-Infektion mit SCIT): Bitte wählen Sie aus dem Folgenden aus für die initiale Einleitung der AIT (Aufdosierungsphase) während der Pandemie. (Bitte machen Sie hier Angaben für den Lockdown bzw. die Phase der stärksten Einschränkung Ihrer ärztlichen Tätigkeit)
Antwort erforderlich

13. Für Patienten (ohne aktuelle Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion) mit SCIT bei einer Insektengiftallergie (Biene/Wespe): bitte wählen Sie aus dem Folgenden aus für die initiale Einleitung der AIT (Aufdosierungsphase) während der Pandemie. (Bitte machen Sie hier die Angaben für den Lockdown bzw. die Phase der stärksten Einschränkung Ihrer ärztlichen Tätigkeit)
Antwort erforderlich

14. Für Patienten (ohne aktuelle Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion) mit SLIT: Bitte wählen Sie aus dem Folgenden aus für die initiale Einleitung der AIT (Aufdosierungsphase) während der Pandemie. (Bitte machen Sie hier die Angaben für den Lockdown bzw. die Phase der stärksten Einschränkung Ihrer ärztlichen Tätigkeit)
Antwort erforderlich

AIT-Erhaltungstherapie

15. Für Patienten (ohne aktuelle Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion) mit SCIT: Bitte wählen Sie aus dem Folgenden aus für die Fortsetzungsphase ("Erhaltungstherapie") während der Pandemie. (Bitte machen Sie hier die Angaben für den Lockdown bzw. die Phase der stärksten Einschränkung Ihrer ärztlichen Tätigkeit)
Antwort erforderlich

16. Für Patienten (ohne aktuelle Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion) mit SCIT bei einer Insektengiftallergie (Biene/Wespe): Bitte wählen Sie aus dem Folgenden aus für die Fortsetzungsphase ("Erhaltungstherapie") während der Pandemie. (Bitte machen Sie hier die Angaben für den Lockdown bzw. die Phase der stärksten Einschränkung Ihrer ärztlichen Tätigkeit)
Antwort erforderlich

17. Für Patienten (ohne akutelle Symptome einer möglichen COVID-10-Infektion) mit SLIT: Bitte wählen Sie aus dem Folgenden aus für die Fortsetzungsphase ("Erhaltungstherapie") während der Pandemie. (Bitte machen Sie hier die Angaben für den Lockdown bzw. die Phase der stärksten Einschränkung Ihrer ärztlichen Tätigkeit)
Antwort erforderlich

Sicherheitsaspekte bei der Anwendung der AIT während der COVID-19-Pandemie

18. Für Patienten (ohne aktuelle Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion), die in der Einleitungsphase eine SCIT erhalten haben
Antwort erforderlich

19. Für Patienten (ohne akutelle Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion), die in der Einleitungsphase eine SLIT erhalten haben,
Antwort erforderlich

20. Für Patienten (ohne aktuelle Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion) die in der Erhaltungsphase eine SCIT erhalten haben,
Antwort erforderlich

21. Für Patienten (ohne aktuelle Symptome einer möglichen COVID-19-Infektion), die in der Erhaltungsphase eine SLIT erhalten haben,
Antwort erforderlich

Die Fragen 22 - 25 beziehen sich auf Patienten, welche (Früh-) Symptome einer COVID-19 Infektion oder ein positives Testergebnis für SARS-COV 2 aufwiesen und dennoch eine AIT erhielten (Mehrfachnennung möglich). Falls dies bei Ihren Patienten nicht der Fall war, bitte mit Frage 26 den Survey abschließen.

22. Für Patienten, die in der Einleitungsphase eine SCIT erhalten haben,

23. Für Patienten, die in der Einleitungsphase eine SLIT erhalten haben,

24. Für Patienten, die in der Einleitungsphase eine SCIT erhalten haben,

25. Für Patienten, die in der Erhaltungsphase eine SLIT erhalten haben,

Ausblick Herbst/Winter (Annahme einer "zweiten Welle")

Unter der Annahme einer "zweiten Welle" im Herbst/Winter: welcher der folgenden Aussagen zur AIT würden Sie zustimmen (0 = "stimme überhaupt nicht zu" bis 5 = "stimme maximal zu")?
Antwort erforderlich

0
1
2
3
4
5
Allgemein sollte die AIT pausiert werden, da die Gefahr von unerwünschten Nebenwirkungen der AIT ein inakzeptables Risiko für die Patienten darstellt.
Allgemein sollte die AIT pausiert werden, da die Gefahr einer Infektion mit SARS-COV 2 (durch Ärzte/Medizinisches Personal oder andere Patienten) ein inakzeptables Risiko für Patienten darstellt.
Allgemein sollte die AIT nur bei Patienten mit einem negativen Testergebnis für SARS-COV 2 durchgeführt werden.
Allgemein sollte die AIT von SCIT auf SLIT umgestellt werden.
Allgemein sollte die AIT nur in spezialisierten Schwerpunktzentren/-ambulanzen durchgeführt werden.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Teilnahme an der Umfrage.